Aktiv werden im Quellgebiet der Nette

 

           Wandern und Radfahren in und um
                                       Hohenleimbach und Lederbach !

Wander_Bank

In enger Zusammenarbeit mit dem Hohenleimbacher Sportverein wurden zwei Wanderwege rund um Hohenleimbach geschaffen, die mit ihren  herrlichen Ausblicken und landschaftlichen Reizen die Schönheit der Eifel einmal mehr unterstreichen.

Sogar überregionale Wanderwege wie der Rhein-Rureifel-Weg des Eifelvereins oder der Traumpfad Bergheidenweg bedienen sich in einigen ihrer Teilstrecken unserer Wanderwege. Auch der Mehrtageswanderweg Eifelleiter führt an Hohenleimbach vorbei.

 

Örtliche Wanderwege

Wander_KarteStart und Ziel unserer örtlichen Wanderwege ist die Hinweistafel auf unserem Dorfplatz. Wander_DorfwanderwegAusgeschildert sind unsere Wanderwege mit kleinen Holzschildern die zum einen die Richtung anzeigen und auf denen die Nummer des jeweiligen Wanderweges steht. Die örtlichen Wanderrouten bieten Wegstrecken zwischen ca. 7,5 Km und 9 Km. Auf Wunsch können, in Zusammenarbeit mit dem Hohenleimbacher Sportverein, auch geführte Wanderungen angeboten werden.

 
 

Traumpfade

Wandern

Wander_TraumpfadeTraumpfade sind entweder mit dem Traumpfadlogo (rechts, oranges Zeichen auf weißem Spiegel) oder mit schwarzer Schrift auf weissen Pfeilen mit blauer Spitze ausgeschildert. Der Bergheidenweg, welcher über den südwärtigen Höhenzug Hohenleimbachs führt ist ein Wanderweg, der - durch herrliche Mischwälder entlang der Nette - an wunderschönen Aussichtspunkten der Eifel vorbeiführt. Dieser ca. 10 Km lange Rundwanderweg bietet "südliches Flair" zwischen der Wacholderheide und typischen Kiefernhainen. Wer die Wacholderheide richtig genießen möchte, kann die Verbindung zum Traumpfad Wacholderweg nutzen.
 
 

 

 

Wanderwege des Eifelvereins

Wander_EifelVDie Wanderwege des Eifelvereins werden mit einem schwarzem Keil auf einem weißem Spiegel markiert. Der Rhein-Rureifel-Weg verbindet zum Beispiel den Rheinstrom mit der Seenlandschaft der Rureifel. In Brohl am Rhein beginnend verläuft dieser mächtige, insgesamt 127,5 Km lange Weg über Maria Laach und den Laacher See und über die malerischen Höhen bei Hohenleimbach zur Hohen Acht , dann weiter in Richtung Aremberg über Blankenheim mit der Ahrquelle sowie über Hellenthal, die Höhen bei Wahlerscheid, vorbei am Stausee des Perlenbaches bis hin nach Monschau. Dieser Weg ist in insgesamt fünf Etappen aufgeteilt, dessen 2. Etappe den ambitionierten Wanderer bis auf eine Höhe von 520m ü.N.N. nach Hohenleimbach führt.

 

 

 

 

Die Eifelleiter

 

altDie rund 53 km lange Berg-Wochenendtour, die gleich drei Landschaften miteinander verbindet, lädt zur Erkundung ein. Beginnend im malerischen Rheintal erklimmt die Eifelleiter das feurige Vulkangebiet des Brohltals und erreicht zum krönenden Abschluss über den höchsten Gipfel der Eifel, der Hohen Acht, das traumhafte Städtchen Adenau. Wie kaum ein anderer Wanderweg in der Eifel bietet die Eifelleiter eine gewaltige Fülle an landschaftlichen Höhepunkten: Aussichtspunkte verführen zu Blicken in die Ferne, Naturerlebnisse laden zum Staunen ein, Vulkanismus und die feurige Vergangenheit der Eifel werden greifbar.

Die Wegstrecke bietet ein erstaunlich abwechslungsreiches Wandervergnügen: Serpentinenartige Aufstiege werden mit traumhaften Rhein- und Eifelblicken belohnt, das Rodder Maar besticht mit einer zauberhaften Wasseridylle. Aussichtstürme inmitten der Wacholderheide laden zum Träumen und Verweilen ein, ein Tanz auf dem Vulkan macht Geologie zum Wanderabenteuer. Doch damit nicht genug, Waldrandblicke und imposante Felsformationen begleiten den Weg zum höchsten Berg der Eifel, der Hohen Acht.

 

 

GPS Tour 121 des EifelNetteSteigs - Unterwegs im Quellgebiet der Nette

alt

Ein reizvoller Wechsel zwischen Uferwegen und den Höhen über der Nette gibt der gesamten Strecke von der Quelle der Nette bei Lederbach bis zur Mündung in den Rhein ihren besonderen Charakter. Diesen Kontrast erlebt man bereits in der ersten Etappe. Man startet tief in der Eifel, wandert durch Wald zur versteckten Quelle der Nette und begleitet das Bächlein längere Zeit durch eine liebliche Auenlandschaft, die sich allmählich weitet. Wo der Leimbach in die Nette mündet, kann man an einem besonders romantischen Rastplatz überlegen, ob man denjenigen zustimmt, die erst mit diesem Zusammenfluss die Nette „offiziell“ beginnen lassen möchten.

Mehr infos unter www.naturaktiverleben.de

 

Radwege und Radtouren

Wander_RadAuch Radwege führen durch Hohenleimbach und Lederbach. So bildet Hohenleimbach zum Beispiel den Endpunkt des ca. 32 Km langen Radweges von Burgbrohl bis in unseren schönen Ort. Die Radwege sind – bundeseinheitlich – mit grüner Schrift auf weißem Grund mit einem Zusatzzeichen „Brohltal“ gekennzeichnet.