Hohenleimbacher Sportverein 1980 e.V.

Gründung

 

altNach einer umfassenden Werbeaktion in der Ortsgemeinde konnten 122 Mitglieder für den Verein gewonnen werden. In der Gründungsversammlung am 28. März 1980, kam es im auch heute noch aktuellen Vereinslokal Müller – Brenk, durch 76 Mitgliederanwärter unter der Leitung von Eugen Nürenberg und dem Kreissportvorsitzenden Peter Hoff, zur Gründung des „HSV“. Damit war der einhundertdreißigste Sportverein des Kreises Ahrweiler ins Leben gerufen. Die vorab erarbeitete Vereinssatzung konnte ohne Gegenstimmen mit einer Enthaltung verabschiedet werden. Gleichzeitig wurden unter Anlehnung an den in den fünfziger Jahren in Hohenleimbach gegründeten Sportverein auch die Vereinsfarben „blau – weiß“ festgelegt.

 

Der erste Vorstand des Hohenleimbacher Sportvereins wurde in folgender Besetzung gewählt:

 

Erster Vorsitzender: Eugen Nürenberg

Zweiter Vorsitzender: Hermann Schäfer

Geschäfts- und

Schriftführer: Hans Peter Retterath

Schatzmeister: Günter Koll

Jugendleiter: Kurt Bell

1. Beisitzer: Klaus Rockel

2. Beisitzer: Alois Müller

 

1. Vorstand des HSV (Zeitungsausschnitt vom 3.4.1980)

 

Heutige Vereinsaktivitäten

 

Fußball

Zu Beginn war das sportliche Fundament des Vereins der Seniorenfußball. Zunächst trat die Fußballmannschaft bei Freizeitturnieren an um sowohl sportlich wie auch mental als Team zusammen zu wachsen. Für die Saison 81/82 wurde erstmals eine Seniorenmannschaft an den Fußballverband Rheinland gemeldet. Zu dem damaligen Zeitpunkt gehörten überwiegend Hohenleimbacher der Fußballelf an. Dies sollte sich jedoch im Laufe der Jahre ändern, denn es stellte sich sehr schnell heraus, dass ein Dorf der Größe von Hohenleimbach eine Seniorenmannschaft nicht aus eigenem Nachwuchs rekrutieren kann. Vermehrt kam es zur Anwerbung von Spielern aus den Nachbargemeinden, die nun bereits seit Jahrzehnten, insbesondere wegen der freundschaftlichen und familiären Atmosphäre in der Mannschaft dem HSV als Kicker treu geblieben sind. Aktuell geht der „HSV der Eifel“ in der Kreisliga D West auf Punktejagd.

 

Jugendarbeit

Als fester langjähriger Bestandteil der Jugendarbeit sind insbesondere die gemeinsamen mehrtägigen Zeltlager zu Beginn der Sommerferien „Auf Eichert“, die Freizeitmaßnahmen mit dem SC Kempenich und die Nikolauswanderung des HSV zu nennen.

 

Die Nikolauswanderung dient der Einstimmung der Vereinsmitglieder auf die vorweihnachtliche Zeit. Als Termin für die Suche des Nikolaus und seines Helfers „Hans Muff“ ist der erste Adventsonntag alljährlich fest eingeplant. Sind die beiden gefunden, marschieren die Kinder und Jugendlichen in deren Begleitung in das Gemeindehaus um sich dort mit Weihnachtsgeschichten, Gedichten und Gesang beim heiligen Mann und Knecht Rupprecht für ihr Kommen und die mitgebrachten Geschenke zu bedanken.

 

Wandern

Der überwiegende Teil der Vereinsmitglieder spielt weder Fußball, noch kommt er in den Genuss an Jugendmaßnahmen teilzunehmen. Logischerweise war es erforderlich, diese für den Verein nicht nur hinsichtlich der Verrichtung von Arbeiten so wichtige Klientel, im Bereich des Breitensports in das Vereinsleben stärker zu integrieren und sportlich zu aktivieren. Bereits in der Gründungsversammlung im März 1980 wurde die Schaffung einer Wanderabteilung vorgeschlagen. Diese Idee konnte auch umgehend umgesetzt werden. Bereits am 4. Mai 1980 begab sich eine große Zahl von Wanderwilligen Vereinsmitgliedern auf Schusters Rappen in der Gemarkung Hohenleimbach auf Tour. Schnell wurde erkannt, dass diese Art von Breitensport nicht nur der körperlichen Fitness dient, sondern auch die Geselligkeit fördert. In den ersten Jahren des Vereinslebens wurden auf dieser Ebene auch sportliche Kontakte mit Nachbarvereinen gepflegt. So besuchten sich die Wandergruppen der Sportvereine von Ramersbach, Spessart und Hohenleimbach im Rahmen von Sternwanderungen gegenseitig und saßen dann noch einige Zeit in gemütlicher Runde zusammen. Am 31. Mai 1981 richtete der HSV seinen ersten Volkswandertag aus, der zwischenzeitlich am Pfingstsonntag jeden Jahres ein fester Bestandteil im Veranstaltungskalender des Brohltals ist. In diesem Jahr konnte auch hier auf eine erfolgreiche 30jährige Tradition zurück geblickt werden.

 

Gymnastik

Vor 10 Jahren entschloss sich der Vorstand des HSV die Gemeindehalle für die sportliche Betätigungen verschiedener weiblicher Altersgruppen zu nutzen. Je nach Neigung wird seitdem wöchentlich Aerobic und Damenturnen angeboten. Diese Sportarten, von qualifizierten Übungsleiterinnen geführt, erfreuen sich großer Beliebtheit.

Aktuell bietet der HSV auch jeden Mittwoch ab 19:15 Wirbelsäulengymnastik und funktionelles Bewegungstraining unter professioneller Leitung an.

 

Kontakt

1. Vorsitzender Josef Schmitt Tel: 0 26 55 / 96 24 02

2. Vorsitzender Hans-Josef Degen Tel: 0 26 55 / 35 55

Geschäftsführer Bernd Mannebach Tel: 0 26 55 / 20 10

Kassierer Andreas Bell Tel: 0 26 55 / 15 39

Schriftführerin Maria Schönke 

Jugendleiter Marcus Klein Tel: 0 26 55 / 25 48

1. Beigeordneter Axel Reither Tel: 0 26 55 / 27 82

2. Beigeordneter Christian Montermann Tel: 0 26 55 / 13 68

Trainer Fußball Christian Montermann Tel: 0 26 55 / 13 68

 

Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Termine

zur Terminübersicht