Hohenleimbach - Natürlich mittendrin!

Vereine

Freiwillige Feuerwehr SportvereinMöhnenJunggesellenverein e.V.
Freiwillige Feuerwehr Hohenleimbach
Wehrführer (kommissarisch):
Hans-Peter Bell, Dorfstraße 19, 56746 Hohenleimbach
Telefon: 02655 3773,
Hohenleimbacher Sportverein
Fußball

Zu Beginn war das sportliche Fundament des Vereins der Fußball. Zunächst trat die Fußballmannschaft bei Freizeitturnieren an um sowohl sportlich wie auch mental als Team zusammen zu wachsen. Für die Saison 81/82 wurde erstmals eine Seniorenmannschaft an den Fußballverband Rheinland gemeldet. Zu dem damaligen Zeitpunkt gehörten überwiegend Hohenleimbacher der Fußballelf an. Dies sollte sich jedoch im Laufe der Jahre ändern, denn es stellte sich sehr schnell heraus, dass ein Dorf der Größe von Hohenleimbach eine Seniorenmannschaft nicht aus eigenem Nachwuchs rekrutieren kann. Vermehrt kam es zur Anwerbung von Spielern aus den Nachbargemeinden, die nun bereits seit Jahrzehnten, insbesondere wegen der freundschaftlichen und familiären Atmosphäre in der Mannschaft dem HSV als Kicker treu geblieben sind. Aktuell geht der „HSV der Eifel“ in der Kreisliga D West auf Punktejagd.

Jugendarbeit

Als fester langjähriger Bestandteil der Jugendarbeit waren insbesondere die gemeinsamen mehrtägigen Zeltlager zu Beginn der Sommerferien „Auf Eichert“, die Freizeitmaßnahmen mit dem SC Kempenich und die Nikolauswanderung des HSV Bestandteil der Jugendarbeit.

Die Nikolauswanderung dient der Einstimmung der Vereinsmitglieder auf die vorweihnachtliche Zeit. Als Termin für die Suche des Nikolaus und seines Helfers „Hans Muff“ ist der erste Adventsonntag alljährlich fest eingeplant. Sind die beiden gefunden, marschieren die Kinder und Jugendlichen in deren Begleitung in das Gemeindehaus um sich dort mit Weihnachtsgeschichten, Gedichten und Gesang beim heiligen Mann und Knecht Rupprecht für ihr Kommen und die mitgebrachten Geschenke zu bedanken.

Wandern

Bereits in der Gründungsversammlung im März 1980 wurde die Schaffung einer Wanderabteilung vorgeschlagen. Diese Idee konnte auch umgehend umgesetzt werden. Bereits am 4. Mai 1980 begab sich eine große Zahl von Wanderwilligen Vereinsmitgliedern auf Schusters Rappen in der Gemarkung Hohenleimbach auf Tour. Schnell wurde erkannt, dass diese Art von Breitensport nicht nur der körperlichen Fitness dient, sondern auch die Geselligkeit fördert. In den ersten Jahren des Vereinslebens wurden auf dieser Ebene auch sportliche Kontakte mit Nachbarvereinen gepflegt. Am 31. Mai 1981 richtete der HSV seinen ersten Volkswandertag aus, der zwischenzeitlich am Pfingstsonntag jeden Jahres ein fester Bestandteil im Veranstaltungskalender des Brohltals ist. In diesem Jahr konnte auch hier auf eine erfolgreiche 30-jährige Tradition zurück geblickt werden.

Gymnastik und Fitness

Vor 10 Jahren entschloss sich der Vorstand des HSV die Gemeindehalle für die sportliche Betätigungen verschiedener Altersgruppen zu nutzen. Je nach Neigung wird seitdem wöchentlich Aerobic, Fitness und Gymnastik angeboten. Diese Sportarten, von qualifizierten Übungsleiterinnen geführt, erfreuen sich großer Beliebtheit.

Kontakt

1. Vorsitzender Josef Schmitt Telefon: 02655 962402

2. Vorsitzender Hans-Josef Degen Telefon: 02655 3 55

Geschäftsführer Bernd Mannebach Telefon: 02655 2010

Kassiererin Kerstin Reither Telefon: 02655 3088

Schriftführerin Maria Schönke

1. Beigeordneter: Christian Montermann Telefon: 02655 1368

2. Beigeordneter: Nico Monschauer

Trainer Fußball Christian Montermann Telefon: 02655 1368

Email: reither@freenet.de

 

Geschichte
Nach einer umfassenden Werbeaktion in der Ortsgemeinde konnten 122 Mitglieder für den Verein gewonnen werden. In der Gründungsversammlung am 28. März 1980, kam es im auch heute noch aktuellen Vereinslokal Müller – Brenk, durch 76 Mitgliederanwärter unter der Leitung von Eugen Nürenberg und dem Kreissportvorsitzenden Peter Hoff, zur Gründung des „HSV“. Gleichzeitig wurden auch die Vereinsfarben „blau – weiß“ festgelegt.

Der erste Vorstand des Hohenleimbacher Sportvereins wurde in folgender Besetzung gewählt:
Erster Vorsitzender: Eugen Nürenberg, Zweiter Vorsitzender: Hermann Schäfer, Geschäfts- und Schriftführer: Hans Peter Retterath, Schatzmeister: Günter Koll, Jugendleiter: Kurt Bell, 1. Beisitzer: Klaus Rockel, 2. Beisitzer: Alois Müller

1. Vorstand des HSV (Zeitungsausschnitt vom 3.4.1980)

Möhnenverein Hohenleimbach

 

 

 

 

Mitglieder
Der Möhnenverein hat zur Zeit 72 Mitglieder (Stand 2010). Natürlich sind jederzeit weitere Mitglieder herzlich willkommen.

Mitmachen kann jede Frau im Alter von 18 bis 99 Jahren, die Lust auf gemeinsame Aktivitäten hat und den Dorfkarneval aktiv oder inaktiv unterstützen möchte. Mitglieder ab 100 Jahre erhalten eine Ehrenmitgliedschaft auf Lebenszeit.

Gründung des Vereins

Unser Möhnenverein wurde 1948 gegründet. Auszüge aus der Dorfchronik belegen, dass die Möhnen bereits damals wie heute maßgeblichen Anteil an der Gestaltung des Dorfgeschehens hatten.

Bereits in den Jahren 1950 und 1951 wurde in Hohenleimbach aktiv Karneval gefeiert. Viele Einwohner säumten die Straßen, wenn die Möhnen mit ihren originell gestalteten Karnevalswagen durch das Dorf zogen.

Auch heutzutage betrachtet der Möhnenverein als sein Hauptanliegen die Gestaltung und Pflege des Dorfkarnevals; hierbei ist festzustellen, dass auch immer mehr Nichtmitglieder sich aktiv bei der jährlich stattfindenden Möhnensitzung beteiligen. Dies trägt auch sehr zur Stärkung des Gemeinschaftsgefühls bei. Die Möhnensitzung findet jedes Jahr am Karnevalssamstag statt.

An Weiberfastnacht treffen sich die Möhnen vormittags zum Frühstück, um anschließend gut gestärkt einem jeweils jährlich neuen Motto entsprechend kostümiert von Haus zu Haus zu ziehen, um durch das Einsammeln von Spenden und den „Verkauf“ von diversen dem Motto angepassten Dingen die Vereinskasse ein wenig aufzubessern. Die Möhnen werden von den meisten Dorfbewohnern bereits sehnsüchtig erwartet.

Mittags gibt es dann im Saale Müller-Brenk für alle Vereinsmitglieder zur weiteren Stärkung ein Mittagessen sowie nachmittags noch einmal Kaffee und Kuchen.

Zudem übernehmen die Möhnen anlässlich des St. Martins-Umzuges in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr die Bewirtung mit Döppekooche und Glühwein.
Aber auch die Geselligkeit innerhalb des Vereines kommt nicht zu kurz. Jährlich werden eine Wanderung sowie eine Bustour unternommen. Außerdem werden alle Geburtstags- und Hochzeits- oder Vereinsjubiläen der Mitglieder seitens des Vorstandes entsprechend gewürdigt.

Junggesellenverein Hohenleimbach 1919 e.V.
Vorstand
Oliver Schülke, Präsident, Kontakt: oli@jgv-hohenleimbach.de
Felix Reither, Vize-Präsident, Kontakt: felix@jgv-hohenleimbach.de
Svenja Hoss, Kassierer, Kontakt: svenja@jgv-hohenleimbach.de
Kim Hoss, Schriftführerin, Kontakt: kim@jgv-hohenleimbach.de
Sarah Klein, 1. Beigeordnete, Kontakt: sarah@jgv-hohenleimbach.de
Andreas Bell, 2. Beigeordnete, Kontakt: andi@jgv-hohenleimbach.de
Michelle Reither, Fähnrich, Kontakt: michelle@jgv-hohenleimbach.de

Geschichte

Bereits 1919 gegründet ist der Junggesellenverein Hohenleimbach ein sehr traditionsreicher Vereine, dessen Zweck laut der aktuell gültigen Vereinssatzung im „Erhalt und der Pflege des traditionellen Junggesellenbrauchtums insbesondere in der Gemeinde Hohenleimbach/Lederbach“ besteht. Nach den gesammelten Aufzeichnungen lässt sich das Bestehen des Vereins auch bis ins Jahr 1994 zurückverfolgen, doch dann wurden mangels neuer Mitglieder die Aktivitäten eingestellt. Erst mehr als 10 Jahre später – im Jahr 2005 – trafen sich die Jugendlichen des Dorfes um den Versuch einer Neugründung des Junggesellenvereins in Erwägung zu ziehen, doch die Zeit war wohl noch nicht reif dafür und daher wurde dieses Vorhaben für weitere vier Jahre verworfen und erst im Jahr 2009 erneut aufgegriffen. Somit wurde am 25.08.2009 der „Junggesellenverein Hohenleimbach 1919 e.V.“ als Fortführung des seit 1919 bestehenden Vereins neugegründet.

Website:
www.jgv-hohenleimbach.de

 

Comments are closed.